Bauunternehmen ETB - Dessau
Home
Inhaltsverzeichnis
Service
Straßenbau
Pflasterarbeiten
Pflasterflächen
Hochbau - Betonbau
Altbausanierung
Bauwerksabdichtung
Tiefbau
Spezialtiefbau
Kanalbau
Galabau
Referenzobjekte
News - Aktionen
Gästebuch
Kontakt-Formular
Fotoalbum
Impressum
Jobs / freie Stellen


Sie sind der
Besucher auf dieser Seite


Pflasterarten Pflasterflächen Bauunternehmen ETB Dessau

Pflasterflächen - Pflasterarten - Belagsarten



Natursteinpflaster


Natursteinpflaster ist die älteste und langlebigste Form der Pflastersteinen.

In der Anschaffung ist er sicherlich teurer als ein Betonstein, hat jedoch den Vorteil, dass er seine Farbe über jahrzehnte hinweg behält und durch die vielen Verlege und Kombinationsmöglichkeiten sowohl lebhaft und verspielt, als auch gradlinig und ruhig wirken kann.

Sowohl als Einfahrt, als auch als Terrasse wird Natursteinpflaster im Garten gern verwendet. Ideal lassen sich Naturstein auch bei Rundungen und Bögen verarbeiten, weil sie nicht exakt quadratisch behauen sind und sich so Radien in fast allen Größen sauber ausarbeiten lassen.


Betonsteinpflaster

Sehr häufig wird Betonsteinpflaster für die befestigten Garagen und Hofeinfahrten gewählt.

In Preis und Vielfalt der Möglichkeiten sind sie meist unschlagbar.Betonsteinpflaster sind in vielerlei Farben, Oberflächen und Formaten erhältlich, können in den verschiedensten Verlegemustern verlegt werden, so dass es möglich sein müsste, für jeden das passende zu finden. Betonsteinpflaster findet auch im Garten zur Herstellung von Terrassen und Wegen Verwendung.


Pflasterklinker

Der Pflasterklinker ist das verbindende Glied zwischen Naturstein und Betonstein. Er wird künstlich gefertigt, aber aus einem natürlichen Werkstoff. Dadurch ist seine Farbe auch nicht von Verwitterung betroffen.

Das es Pflasterklinker nicht nur in Rottönen gibt, ist leider nicht vielen bekannt. Mittlerweile gibt es Pflasterklinkern auch in Anthrazit-, Gelb- oder Brauntönen.

Plattenbeläge

Plattenbeläge sind in erster Linie für Terrassen, Garten- und Hauszuwege gedacht, können aber bedingt auch als Einfahrtsbelag verwendet werden, wobei man hier eine erhöhte Anforderung an den Untergrund und Bettung stellen muss.
Bei dem Plattenbelag ist es wie bei dem Pflaster, man unterscheidet in Naturstein bzw. Betonstein.

Wir können Ihnen Gestaltungs- und Verlegemöglichkeiten aufzeigen.

Naturstein Plattenbeläge

Die Natursteinplatte im Garten ist durch ihre Oberfläche, Form und Farbgebung eine der schönsten Terrassenbeläge, die man verwenden kann.

Durch ihr natürliches vorkommen behält sie auch dauerhaft ihre Farbe. Sie ist in vielen Varianten erhältlich, als gesägte oder handgekantete Platte, polygonal (vieleckig) in verschiedensten Formen und Größen, als Rechteck, Quadrat oder Kreis, sogar teilweise bis zu einer Einzelgröße von einem Quadratmeter. Oder man kombiniert sie mit Natursteinpflaster.

Durch diese Vielfalt sind einem fast keine Grenzen gesetzt und ermöglichen einem seine individuelle Terrasse zu bekommen.

Betonstein Plattenbeläge

Betonsteinplatten sind die meist verwendeten Steine bei Terrassenflächen. Sie werden in verschiedenen Oberflächen gefertigt, z.B. geschliffen, glasiert oder gestrahlt, eingefärbt oder mit Natursteinvorsatz. Einige Hersteller arbeiten Ornamente in die Oberflächen oder schleifen sie Strukturen ein.

Oft werden auch Stufenplatten dazu angeboten, damit man im selben Material Treppen bauen kann.

Die hauptsächlich verwendeten Formate sind 40/60 cm , 40/40 cm und 40/20 cm, andere Formate werden immer weniger gefertigt. Aus diesem Grund sind Betonstein Plattenbeläge hervorragen vor klare rechtwinkligen Formen geeignet.

Bedingt durch die relativ großen Formate ist man in der Wahl der Formen leider etwas eingeschränkter als bei Pflastersteinen.

Holzterrassen

Eine angenehme Alternative zu Betonstein oder Naturstein bietet die Holzterrassen. Sie lassen sich relativ problemlos miteinander verschachteln oder in sich in verschiedenen Höhen miteinander verbinden. Holzterrassen können ohne aufwendige und teure Untergrundmodellierungen erstellt werden.

Holzterrassen bieten hervorragende Kombinationsmöglichkeiten von Sitzflächen am Teichen, da man sie ohne großen Aufwand über die Wasserfläche ragen lassen kann und ihnen damit eine gewisse Leichtigkeit verleiht.

Ebenso schön kann man Holzterrassen mit Steinterrassen kombinieren. Das verleiht einer Steinterrasse einen weniger massiven Wirkung.

Alternative Wegedecken

Eine Alternative zu Stein oder Holz stellen wassergebundene Wegedecken oder lose Oberflächen da.

Mulch oder Holzhäcksel eignen sich z.B. sehr gut für Gartenwege oder Fallschutzflächen unter Spielgeräten oder auch als Weg zwischen Beeten. Da diese Materialien leider im Laufe der Zeit verrotten, müssen sie nach ein paar Jahren erneuert werde.

Haltbarer und auch für befahrenen Flächen besser geeignet sind Splitte oder Kiese. Hier gibt es eine Reihe von verschiedenen Farben, die im Handel erhältlich sind. So findet man fast immer den passenden Farbton zum Haus oder kann auch farblich Akzente setzen.

Wassergebundenen Wegedecken sind so genannte Tennenflächen, wie z.B. auf Tennis- oder Fußballplätzen. Weniger bekannt, jedoch sehr dekorativ ist eine Wegedecke aus Kalksplitt, sie ist sehr stabil und recht preiswert.


EGAL, für welchen Belag Sie sich entscheiden, wir, das Bauunternehmen ETB-Dessau, pflastern Ihren Hof oder Ihre Terrasse professionell mit qualitativ hochwertigen Materialien zum fairen Preis-Leistungsverhältnis.

 

Nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne ausführlich und erstellen Ihnen ein erstes unverbindliches Angebot. Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail.

email : Bauunternehmen@ETB-Dessau.de

 

 

Tel.: 0340 - 516 70 71    Fax: 0340 - 516 70 72

Auf Ihre Anfrage freuen wir uns


 

Erd-, Tief- und Betonbau Dessau  | Bauunternehmen@ETB-Dessau.de